Legends of Irathar

Mysterien und Legenden von Irathar
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 5.3.Der Fisch stinkt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Bestie von Argh
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 16.09.13

BeitragThema: Re: 5.3.Der Fisch stinkt   Sa 12 Aug 2017 - 13:47

"Sie werden nur das vergessen, von dem ich will, dass sie es vergessen!", sprach Wigurz, bevor nach einem kurzen Lichtblitz die befreiten allesamt verschwunden waren. "Damit wären alle wieder zuhause!", sprach Wigurz und blickte nochmals auf den Speer: "Es ist verwunderlich, dass dieser Speer so viele Wege gegangen ist. Es ist sogar so, dass er wie wir aus der Zukunft kommt. Zumindest hat er mir das gesagt! Er hat dich bereits getroffen! Die Wesen aus diesem Unterseepalast haben ihn aus der Ätherebene geholt!".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Godrik
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 768
Anmeldedatum : 16.09.13

BeitragThema: Re: 5.3.Der Fisch stinkt   Sa 19 Aug 2017 - 13:40

"Und wie das? Das müsste ja heißen, dass sie in die Zukunft reisen - oder aus der Zukunft zurück in die Vergangenheit gereist sind. Da würde sich die Frage stellen wer von ihnen genau in der Zeit reisen kann!", bemerkte Godrik und begann scharf nachzudenken. Schnell bekam der Zwerg starke Kopfschmerzen, da es einfach zu verwirrend wurde.

"Ihr befindet euch in der Präsenz Ihrer Göttlichkeit und Allherrlichkeit, Sarenrae, Herrin der Sonne und des Feuers! Bringt euer Anliegen rasch vor, Bruder im Glauben! Wie du weißt ist die Zeit der Göttin wie gewohnt sehr knapp bemessen!", verkündete ein Engelsherold, bevor er den Saal wieder verließ. Li Geng war in den Olymp der Götter zurückgekehrt, während Ao Guang und Ao Bing Irathar verlassen hatten um sich mit Ao Guangs Brüdern zu treffen und zu beratschlagen. Während seiner Reise in den Olymp hatte Li Geng seine Gestalt gewandelt. Trat er vor Ao Guang als rothaariger Yaksha in Erscheinung, so trat Li Geng nun als blonder, großgewachsener Elf vor die Göttin. Demütig schritt der Yaksha zu Sarenrae, die am Ende des Saales über allem erhaben auf ihrem Thron saß. Zahlreiche Schildarchone hielten Wache und achteten auf jede Bewegung des Gastes. Es war kaum möglich Sarenrae direkt anzusehen, da ihre göttliche Ausstrahlung wie die Sonne selbst strahlte. Auf ihrem Schoß lag der göttliche Krummsäbel der Göttin, von dem unermessliche Macht ausging.


Zuletzt von Godrik am Sa 7 Okt 2017 - 20:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://legendsofirathar.forumieren.com
Bestie von Argh
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 16.09.13

BeitragThema: Re: 5.3.Der Fisch stinkt   Do 24 Aug 2017 - 23:31

Wigurz betrachtete den Speer eine ganze Weile, bevor er ihn in ein winziges Dimensionsloch steckte und dieses sofort wieder verschloss. "Für den Fall der Fälle! Das Ding könnte mal noch brauchbar werden!", sprach Wigurz und blickte zu den beiden Zwergen: "Es ist Zeit uns vorzubereiten! In 1000 Jahren müssen wir bereit sein zuzuschlagen! In 500 Jahren werden Janus Goldmann und unsere anderen Freunde den Turm bezwingen und die Klinge Shar-Jires im Turm zurücklassen. Die Frage ist nur was wir bis dahin machen? Und wie holen wir diese Waffe unbemerkt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Godrik
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 768
Anmeldedatum : 16.09.13

BeitragThema: Re: 5.3.Der Fisch stinkt   Mi 27 Sep 2017 - 0:35

"Gibt es keine Möglichkeiten das Ding schon vorher zu holen, wenn niemand damit rechnet?", fragte Kirdog grübelnd. Die Manifestation von Godriks Unterbewusstsein fuhr sich mit den Fingern nachdenklich durch den Vollbart. "Ich nehme mal an, dass unsere Abbilder in der Vergangenheit uns nicht zu Gesicht bekommen sollten, das könnte sonst alles äußerst verwirrend machen!", bemerkte Kirdog. Godrik lief derweil im Kreis, während er sich eine Strategie ausdachte, mit der so etwas möglich gemacht werden könnte. "Wenn man einmal Numsgil bräuchte - er würde mit Ach und Krach kurzerhand einbrechen und die Klinge stehlen, bevor es überhaupt jemand merkt, dass wir in den Turm eingedrungen sind", erläuterte der Zwerg.

"Sei gegrüßt, Yldrasil! Wie steht es um den Glauben an mich in der Welt? Verrichten die Missionare ihre Arbeit in meinem Namen zufriedenstellend?", fragte Sarenrae als sich der Yaksha ihr näherte. Ihre Stimme ließ alle Anwesenden vor Ehrfurcht niederknien, gleichzeitig sorgte sie mit ihrer Wärme aber auch für ein Gefühl von Geborgenheit und Heimat.


Zuletzt von Godrik am Mi 4 Okt 2017 - 23:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://legendsofirathar.forumieren.com
Bestie von Argh
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 16.09.13

BeitragThema: Re: 5.3.Der Fisch stinkt   Mi 4 Okt 2017 - 22:37

"Klar gibt es eine Alternative, aber da würden wir uns selbst in Gefahr bringen. Also unsere Vergangenheitsichs. Wir müssten die Waffe Jire'Shar entreißen!", antwortete Wigurz und schüttelte kurz den Kopf: "Wir haben genug zu planen und zu verhindern hinter den Kulissen. Zum Beispiel tausende Tore über ganz Irathar zu vernichten um den Drachen den Zugang zu erschweren! Es muss nur ein Gedanke in die Herzen der Mächtigen gesetzt werden, der sie uns zutreibt!". Wigurz Augen flackerten kurz wahnsinnig auf und ein lautes fieses Goblinlachen hallte durch die zertrümmerten Hallen von Shinsara. "Nein im Ernst! Sowas müssen wir anrichten! Unauffällig vor Drachen und ihren Dienern! Eventuell könnte ja auch ein alter Feind nützlich werden!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Godrik
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 768
Anmeldedatum : 16.09.13

BeitragThema: Re: 5.3.Der Fisch stinkt   Sa 7 Okt 2017 - 20:27

Godrik wurde schon mulmig, wenn er nur daran dachte, was der Goblin sich schon wieder ausgedacht haben könnte. Wenn Wigurz, geschweige denn, derjenige der da Wigurz' Gestalt angenommen hatte, so lachte, kam nie etwas Gutes dabei heraus. "Welcher alte Feind jetzt genau? Nicht doch etwa die alte Baba?", fragte Godrik verunsichert, angesichts dessen was Wigurz gerade vorschweben mochte.

"Die Missionare verrichten ihre Aufgaben gewissenhaft und tadellos. Eure Anhängerschaft wächst täglich mehr und mehr, lediglich die Magier von Juvarth leisten großen Widerstand an den Glauben an euch. Alle werden verfolgt, selbst die Ketzer und Ungläubigen werden für ihre Religion verfolgt. Mir ist heute jedoch noch etwas schlimmeres zu Ohren gekommen. Ein alter Mann erzählte mir wie er Zeuge geworden ist von der Manifestation einer grauenvollen Abscheulichkeit. Er sagte es sei ein Wesen auf Flammen und Schatten gleichzeitig gewesen und habe wirres Zeug von vergangenen Schlachten aus der Zeit der Drachen gerufen. Ich habe nachgeforscht und meine Studien haben ergeben, dass dieses Wesen womöglich Shinsara war. Doch nicht nur das! Die wirren Sätze, von denen mir der alte Mann berichtete, scheinen darauf zu deuten, dass sie vom Geiste Theobalds besessen war!", berichtete Yldrasil und neigte sein Haupt in Demut vor der Göttin Sarenrae.
"Unmöglich! Theobald Rothenschild kann nicht in die Welt der Lebenden zurückgekehrt sein! So eine Wiederbelebung hätten weder ich noch Iomedae geduldet!", entgegnete Sarenrae.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://legendsofirathar.forumieren.com
Bestie von Argh
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 16.09.13

BeitragThema: Re: 5.3.Der Fisch stinkt   So 8 Okt 2017 - 15:17

"Doch genau diese "junge" Dame! Wir haben fast tausend Jahre Zeit! Wichtig ist nur das wir nichts verpfuschen! So muss auch Tessar seinen Weg gehen, wie er ihn gegangen ist! Verstehst du unsere Chancen?", begann Wigurz seinen Plan zu erläutern: "Wir dürfen nun keine Angst haben, sondern müssen unsere Pfade legen und sicher folgen.".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Godrik
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 768
Anmeldedatum : 16.09.13

BeitragThema: Re: 5.3.Der Fisch stinkt   So 8 Okt 2017 - 22:38

"Und was genau willst du mit ihr anstellen, ohne dass sie in Versuchung kommt uns in hirnlose Ghule zu verwandeln?", fragte Godrik. "Wobei ich natürlich nichts dagegen hätte dafür zu sorgen, dass die Untoten nie entstanden sind, aber dafür sind wir wohl nicht weit genung in die Vergangenheit gereist!", bemerkte der Zwerg. Wer würde wohl bloß nur in Nordthamor wohnen, wenn es die Untoten niemals gegeben hätte, die den Norden des Kontinents seit jeher unsicher gemacht hatten. "Wo fangen wir an?", fragte Kirdog und knackste mit den den Knöcheln. Je früher wir anfangen desto besser.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://legendsofirathar.forumieren.com
Bestie von Argh
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 16.09.13

BeitragThema: Re: 5.3.Der Fisch stinkt   Di 10 Okt 2017 - 19:54

"Ich werde ihr ein Angebot unterbreiten, welches sie kaum ausschlagen wird. Denke immer daran, sie mag eine Frosthexe sein, aber sie ist auch eine Fürstin der Untoten und sie macht ihre Pläne für Macht wie jeder andere Herrscher! Wir müssen sie nur mit einer für uns unmöglichen Kondition kommen und sie wird zugreifen. Vorausgesetzt sie vertraut unseren Worten!", sprach Wigurz und dachte kurz nach: "Es wäre vielleicht auch zuerst gut, wenn man die Portale auf dieser Welt ausfindig macht um den späteren Zugriff auf einige wenige Punkte zu konzentrieren...aber wie wir uns verteilen und ob wir zusammenbleiben ist die wichtigste Frage!".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Godrik
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 768
Anmeldedatum : 16.09.13

BeitragThema: Re: 5.3.Der Fisch stinkt   Di 10 Okt 2017 - 20:28

"Mir bleibt trotzdem ein mulmiges Gefühl, wenn ich daran denke mit dieser Hexe zu verhandeln. Nachdem was sie alles angerichtet hat in all den Jahren, die sie sich austoben konnte", entgegnete Godrik. "Könnte es denn vielleicht eine Karte geben oder ein Buch, in dem die Standorte der Portale festgehalten sind? Wer die Portale erbaut hat, hätte sie doch sicherlich auch wiederfinden wollen, meinst du nicht auch?", entgegnete Kirdog und Godrik stimmte sofort zu. "Eine gute Idee, erspart uns zumindest etwas von der Sucherei!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://legendsofirathar.forumieren.com
Bestie von Argh
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 16.09.13

BeitragThema: Re: 5.3.Der Fisch stinkt   Di 17 Okt 2017 - 23:07

"Eine Karte oder ein Buch der Portale? Welcher Drache wäre so dumm sowas rumliegen zu lassen? Das müsste ein arroganter Fatzge sein, welcher glaubt auf seinem feurigen Stuhl der Größte zu sein!", erwiderte Wigurz und hielt nochmals kurz inne: "Sag mir das du das nicht gedacht hast! Sag es mir! Du meinst Muragmar der arrogante Schuppenträger weiß es oder hat eine Abschrift der Portalorte? Dann müssten wir wirklich nur noch ein paar Trupps zum zerstören zusammensuchen!". Er klopfte Godrik und Kirdog auf die Schultern und machte sich auf den Weg zum Ausgang. "Kommt, Jungs! Irathar wartet auf seine Retter!".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 5.3.Der Fisch stinkt   

Nach oben Nach unten
 
5.3.Der Fisch stinkt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Legends of Irathar :: Neue Feinde - Alte Freunde 1.Buch-
Gehe zu: